velovivre

Alles bleibt anders

29 Nov 2020 | Allgemein

Willkommen auf VELOVIVRE v3(?).

So richtige Versionen gab es auf meinem Blog bisher noch nie. Veränderungen waren nie großartig im voraus geplant und ergaben sich immer daraus, dass ich unzufrieden mit irgendetwas war und spontan etwas experimentiert habe.

Das war zugegebenermaßen dieses Mal auch nicht viel anders. Nur, dass die Veränderungen im Endeffekt deutlich umfangreicher wurden und größer ausfielen. velovivre lief vorher auf Wordpress. Für einen kleinen Blog auf dem im Jahr etwa ein Dutzend Artikel und ein paar Bildern veröffentlicht werden, wurde Wordpress als "Content Management System" für mich mit der Zeit einfach zu aufgeblasen. Ich hatte bereits mit schlichteren Themes experimentiert ohne jedoch eine zufriedenstellende Lösung zu finden. Zwischenzeitlich wollte ich das Heft dann auch mal selbst in die Hand nehmen und ein eigenes Theme programmieren... aber auch das scheiterte - neben meinen eingeschränkten Programmierkenntnissen - an der Komplexität des ganzen Systems. Ich hatte schlicht keine Lust mich so tief einzuarbeiten.

Also kam alles anders und ich habe den Blog selbst programmiert. Mit der neuen Version nutze ich nun kein CMS mehr, sondern bin auf Python und den Static-Site-Generator Pelican umgestiegen. Für alle die sich nicht für die technischen Details interessieren: einfach den nächsten Absatz überspringen ;)

Python? Pelican? Static-was?

Python ist eine mittlerweile sehr weit verbreitete Programmiersprache. Python ist so flexibel, dass damit von Backend bis Frontend quasi alles möglich ist. Programme, Automatisierungen, Datenanalysen (z.B. die GCA Analysen hier auf velovivre: [1], [2], [3], [4], und [5]), Websites etc. programmiert werden. Prominente Beispiele? YouTube, Instagram, Google und nun natürlich mein Blog ;-)

Pelican ist eine "Erweiterung" von Python mit der sich Static-Sites (einfache HTML-Seiten) generieren lassen. Der Vorteil?

HTML-Seiten können nicht gehackt werden. Die Daten sind direkt verfügbar und müssen nicht wie z.B. PHP-Seiten (wie Wordpress sie verwendet) auf dem Server ausgeführt werden und erzeugen damit weniger Traffic. Die Seite ist nicht mit Plugins überladen und wird dadurch deutlich schneller aufgebaut als vorher. So weit, so langweilig & nerdig also.

Alles bleibt anders

Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix.

Neben der großen Umstellung im Design und "Backend" soll sich inhaltlich allerdings nichts verändern. Ich versuche weiterhin in regelmäßiger Unregelmäßigkeit (Un)Sinn aus dem Radsport/über den Radsport "zu Papier" zu bringen. Wie immer würde es mich natürlich freuen wenn der ein/die andere das weiterhin verfolgt.

Viel Spaß und willkommen auf dem neuen velovivre-Blog!

#velovivre #Blog #Veränderung


Liebster Award Part II

26 Dez 2016 | Allgemein

Liebster Award

Anfang Dezember wurde ich von Boris zum Liebster Blog Award nominiert. Die Regeln zum Liebster Blog Award sehen vor, dass ich mich zuerst Boris Fragen stelle und anschließend selbst an der Reihe bin neue Blogs zu nominieren und den "Neuen" ein paar Fragen zur Beantwortung zu stellen.

Meine Antworten auf Boris fragen sind hier zu finden.

Und damit das Spielchen weitergehen kann nominiere ich:

theroadbehind.de

theroadbehind ist ein Reise-Blog der sich durch spannende Reiseberichte und sehr schön in Szene gesetzte Bilderserien auszeichnet. Vor meinem Prag-Trip war theroadbehind eine große Inspirationsquelle für mich.

jacominasenkel.de

jacominasenkel ist ein erfrischend geschriebener Blog übers Radfahren.. egal ob MTB, Cross, Rennrad oder auch ganz andere Dinge wie Klettern, Bike Fitting oder Reiseberichte. Jacominasenkel schafft es jeden Beitrag spannend zu verfassen. Das einzige Manko: es gibt zu wenige davon!

goodtimesroll.cc goodtimesroll - der Name sagt eigentlich schon alles. Ein von mir hochgeschätzter Blog der eher "alternativen" Radszene (wenn man den Leistungssport als den "normalen" Radsport ansieht). Singlespeed, Fixed, RadRace aber auch Cyclocross, Gravel und Bike-Packing. Die Themengebiete umfassen fast das gesamte Radsportuniversum - und das allen in sehr vielen und gut geschriebenen Blogposts.

Und hier sind meine Fragen:

1) Was war deine/eure Intention um mit dem bloggen anzufangen?

2) Wie lange benötigst du im Schnitt um einen Blogpost zu verfassen? Benutzt du spezielle Programme/Tools um deinen Workflow zu optimieren?

3) Welches ist dein Lieblingsbuch a) allgemein b) radsportbezogen?

4) Was gefällt dir am Hobby "Radsport" so gut, dass du es nicht wieder aufgegeben hast und sogar anderen darüber berichtest?

5) Du hast die Kohle für ein neues Rad. Baust du selbst zusammen oder gibt's ein "Fertigrad"? Warum?

6) Was denkst du über den technischen Fortschritt und die mittlerweile 10000 "Standards" in der Bikebranche? Gute und sinnvolle Innovationen oder Geldmacherei der Bikefirmen?

7) Der neue Olympiazyklus hat ja gerade begonnen. Was sind deine sportlichen Ziele für nächstes Jahr/den neuen Olympiazyklus? Und welche Ziele hast du für deinen Blog?

Ich bin gespannt auf die Antworten!

#Award #Blog #wattsbehind